Über uns

Andrea

Die Fotografie lässt mich seit geraumer Zeit nicht mehr los...

 

Mit der Fotografie habe ich Mitte 2010 begonnen. Anfangs habe ich alles fotografiert, was mir vor die Linse kam. Doch dann wurde es mir schnell zu einseitig und ich wollte etwas tiefer in die Materie einsteigen. Mit Menschen, mit Licht & Schatten, outdoor wie indoor zu arbeiten, das gibt mir wahnsinnig viel und bietet ständig Abwechslung.

 

Fotografieren ist meine größte Leidenschaft und es macht mir Spaß Menschen im rechten Licht darzustellen. Es ist eine Leidenschaft, die mein Leben in den letzten Jahren eindeutig verändert hat. Sie verhalf mir dazu, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

 

Der Mensch als solches hat den Blick für die meist kleinen Dinge des Lebens einfach verloren. Umso wichtiger ist es für mich, auf diesen einen Moment zu warten. Sich Zeit nehmen, um im richtigen Moment den Auslöser zu betätigen.

 

Vorwiegend fotografiere ich Babys, Kinder, Porträts und Hochzeiten, aber betreibe ebenso auch Aktfotografie. Alle meine Fotowerke sind nach einem Prinzip entstanden: "Ich gebe dem Moment Dauer" (von Manuel Alvarez Bravo).

 

Und genau dies ist mir wichtig: Die Momente im Leben in natürliche und außergewöhnliche Art als Foto für die Ewigkeit festzuhalten? 

 

 

Ingo

Warum fotografiere ich?

Die Fotografie hat meinen Blick für alltägliche Dinge verändert, sehe nun die Welt mit anderen Augen. Wenn ich durch Städte oder die Natur laufe, fallen mir die vielen kleinen Details auf. So erfreue ich mich gleichermaßen an herrlichen Sonnenuntergängen sowie an vom Nebel bedeckten Landschaften.

 

Besonders die Nachtfotografie hat es mir angetan. Nachts mögen zwar alle Katzen grau sein, aber die Städte sind in ein wunderschönes Licht getaucht. Motive, die am Tage wenig einladend aussehen, werden in der Nacht zum Highlight für mich und die Kamera.

 

Es macht mir Spaß nachts mit der Kamera durch die Stadt zu laufen und ganz entspannt und in aller Ruhe ein paar Aufnahmen zu machen. Nicht nur weil ich dann Zeit habe, sondern auch, weil alles viel ruhiger zugeht. Nur wenige Menschen sind noch unterwegs. So kann ich mir die Zeit und den Raum nehmen, mein Bild zu gestalten.

 

Und es wird weiter gehen, mit uns und unserer Fotografie. Unsere Zukunftspläne sind ein eigenes Studio. Auch wenn wir das Fotografieren nur als Hobby betreiben, wollen wir ganz dabei sein und uns weiterentwickeln. Für uns. Für euch. 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.